Der Kampf gegen den Abstieg hat begonnen

Erstellt am 27.06.2016 13:26 von Brügger Pascal | Download als PDF

Herren 1, 2. Liga

Der letzte Spieltag vor der Schlussrunde bot für das Herren 1 Team auch die letzte Möglichkeit, im Hinblick auf die Abstiegsspiele noch ein paar Punkte zu holen, um die Ausgangslage doch noch ein bisschen zu verbessern.

Die erste Möglichkeit bot sich im Spiel gegen Embrach, welche einen ziemlich schlechten Start hinlegten. Die zahlreichen Geschenke wurden natürlich dankend angenommen und mit sicherem Spiel konnten die ersten zwei Sätze gewonnen werden. Im dritten dann liess die Konzentration nach, was die wieder erwachten Embracher ausnutzen konnten und doch noch einen Punkt holten.
Auch Satus Schlieren war ein Gegner, gegen den etwas drin liegen könnte. Doch diesmal reichte es jeweils nicht bis zum Schluss und so ging das Spiel verloren.
Das letzte Spiel gegen Adliswil fand dann im strömenden Regen statt und kam gelinde gesagt einer kleineren Katastrophe gleich. Es funktionierte einfach gar nichts mehr und mit vielen unnötigen Eigenfehlern gingen alle drei Sätze relativ schnell an Adliswil.
Und selbst wenn der Gegner stärker war und ein Punkt sehr schwer zu erkämpfen gewesen werde, hat man es ihnen doch gar einfach gemacht, was definitiv unnötig war.
Als letztplatzierter der Tabelle geht das Walliseller Herren 1 nun an die Schlussrunde im August. Die Ausgangslage ist schwer, ein Verbleiben in der Liga sollte aber schon das Ziel sein.

Es spielten: Adrian Staudenmaier, Ernst Reich, Markus Wyniger, Pascal Brügger und Daniela Staudenmaier und Matthieu Francou als Unterstützungsspieler aus dem Herren 2

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.