Die Punkte bleiben weiterhin aus

Erstellt am 23.05.2016 10:34 von Brügger Pascal | Download als PDF

Damen 1. Liga

Für das Walliseller Damenteam war der vergangene Sonntag bereits der zweite Spieltag der Saison. Diesmal konnten Sie wieder zu fünft spielen, nachdem sie den ersten Tag nur mit vier Spielerinnen bestreiten mussten. Angesichts der in Unterzahl gezeigten Leistungen waren die Erwartungen diesmal ein wenig höher, Punkte waren bitter nötig.

Gegen Bäretswil konnten sie sich gut behaupten, wobei diese selber einige schwächere Phasen einzogen. Die ersten beiden Sätze gingen mit jeweils nur zwei Bällen verloren, sehr ärgerliche Verluste, die durchaus zu vermeiden gewesen wären. Im dritten dann hatten sich die Wallisellerinnen wieder besser im Griff und spielten konzentrierter und damit auch sicherer. Den schon früh erspielten Vorsprung konnten sie bis zum Schluss halten und mit vier Bällen den Satz für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel dann mussten sie gegen ein starkes RIWI antreten. Deren Defensive war um einiges stärker als die Bäretswiler und so zeigten die Angriffe weniger Wirkung. Im ersten Satz konnte Wallisellen noch mithalten, dann drehten die gegnerischen Angreiferinnen auf und nutzten jede Lücke zum Punkten. Insgesamt chancenlos gingen alle drei Sätze verloren.

Viele der Fehler wären zu vermeiden gewesen und sind zum Teil auch der mangelnden Spielpraxis geschuldet. Nun, da auch wieder draussen trainiert werden kann, sollte ebendiese nachgeholt werden können. Auch müssten sie wieder vermehrt zusammen als Team trainieren können, was leider in letzter Zeit nicht möglich war.
Mit nur zwei Punkten aus insgesamt fünf Spielen belegen die Walliseller Damen weiterhin den letzten Platz.

Es spielten: Selina Gentile, Laura Walz, Robi Graf, Fabienne Künzli und Alexandra Elfner

 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.