Viel Luft nach oben - U12 Meisterschaft

Erstellt am 15.11.2015 21:14 von Staudenmaier Adrian | Download als PDF

Motiviert nahm das U12-Team am letzten Sonntag die Hallenmeisterschaft in Angriff. Insgesamt vier Spiele standen für die sieben Mädels und Jungs an diesem Nachmittag auf dem Programm.
Gleich im ersten Spiel gegen Oerlikon-Schwamendingen zeigte sich, dass alleine eine gute Motivation nicht ausreicht um zu Punkten. Obwohl der Gegner durchaus auf Augenhöhe einzustufen ist, waren beim Walliseller Team zu viele unnötige Eigenfehler für eine klare und deutliche Niederlage verantwortlich.
Im zweiten Spiel gegen Jona zeigte das Heimteam, nach einer klaren Ansage des Headcoachs, durchaus erste Anzeichen zur Verbesserung. Dem klar besseren Gegner konnte dabei zwar der eine und andere Punkt abgeluchst werden, aber der Sieg von Jona war zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.
Ins dritte Spiel gegen Elgg, starteten die Einheimischen nach einer halbstündigen Pause miserabel. Innert weniger Minuten war das Team 5:0 im Rückstand. Zum klaren Vorsprung gesellte sich eine üppige Portion Unmotiviertheit sämtlicher Spielerinnen und Spieler, die weder durch Time-Outs, noch durch aufmunternde Worte des Coachs vom Spielfeld hat verbannt werden können.
Der letzte Gegner dieses Nachmittags hiess Embrach und lag wieder auf Augenhöhe. Nach einer weiteren klaren Ansage in der Pause ging ein spürbarer "Ruck" durch das ganze Team. Die Leistungssteigerung war deutlich sichtbar und mit etwas weniger Eigenfehlern wäre ein Sieg durchaus in Reichweite gewesen. Immerhin wurde der beste Einsatz des Walliseller Teams an diesem Sonntag wenigstens mit einem gewonnen Satz belohnt.
Für die nächsten Meisterschaftsrunden bleibt dem Team also trotz Motivation auch weiterhin viel Luft nach oben.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.