Mehr Druck, mehr Punkte

Erstellt am 22.06.2015 12:17 von Reiter Michel | Download als PDF

Herren 2, 4. Liga

Am Samstag fand die dichtgepackte vierte Runde für das Herren 2 in Schlieren statt, gegen die gleichen Gegner wie in der ersten Runde. Den Auftakt gegen Oerlikon/Schwamendingen konnte die Mannschaft nutzen um sich zu finden und kleinere Fehler hatten keine grösseren Konsequenzen. Das Spiel konnte mit 3 Sätzen klar gewonnen werden.

Das nächste Spiel gegen Schlieren 8 hingegen wurde zu einer mentalen Probe. Der Gegner schaffte es, die eigenen technischen Unzulänglichkeiten geschickt durch eine banale und doch auch effektive Taktik zu kaschieren und dadurch die Walliseller Mannschaft dermassen zu verwirren, dass sie selber dem Gegner die gewünschten Punkte durch Eigenfehler zuschanzte. Die ersten beiden Sätze gingen mit Pauken und Trompeten an den Gegner. Als sich die Mannschaft im dritten Satz erneut sammelte und eine wirkungsvolle Taktik gefunden hat, kamen die Punkte fast wie von selbst. Leider war doch noch ab und zu ein Eigenfehler zu finden, was dem Gegner den Sieg bescherte. Das Spiel ging mit 0:3 an den Gegner.
 
Die anschliessende "Pause" (Schiedsrichtern) wurde von jeder Spielerin und jedem Spieler genutzt um sich nochmals mit den eigenen Leistungen auseinanderzusetzen und sich zu sammeln. Das letzte Spiel gegen Schlieren 9 konnte - in veränderter Aufstellung - auch klar komplett gewonnen werden. 
 
Der Spieltag endete mit einem Dauereinsatz (abwechslungsweise Spiel und Schiedsrichter) und 6 von 9 möglichen Punkten. Ein herzliches Dankeschön geht an den Coach, der die Mannschaft mit Rat und Tat führte.
 
Es spielten: Mathieu Francou, Claudia Hofer, Fabienne Künzli, Michel Reiter, Paul Schüpbach und Vithushika Vasu
 
Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.