Ohne Druck gibt’s keine Punkte

Erstellt am 15.06.2015 10:00 von Brügger Pascal | Download als PDF

Herren 2, 4. Liga

Eine schwierige Aufgabe wartete auf das Herren 2 an der dritten Meisterschaftsrunde.
Die gleichen Gegner der letzten Runde standen einander wieder gegenüber. Im Gegensatz zu den ersten beiden Runden musste Wallisellen ohne erfahrenen und druckvollen Angreifer nach Schlieren reisen, womit die Sache auch schnell erklärt wäre. Die Defensive stand sehr gut, konnte viele Angriffe des Gegners abwehren und aufbauen. Jedoch reicht es gegen Adliswil, Schlieren und Dietikon nicht, den Ball einfach nur rüber zu schieben und auf den Fehler warten. Zu wenig direkte Punkte wurden erzielt und so ist es nun mal beinahe ein Ding der Unmöglichkeit einen Satz zu gewinnen. Alle drei Spiele gingen glatt mit 3:0 an die Gegner. Nun gilt es nächste Woche nochmals voll anzugreifen, die Voraussetzungen stehen um einiges besser, es werden wieder zwei erfahrene Angreifer dabei sein, um ins Geschehen einzugreifen.
Ein herzliches Dankeschön an den treuen Fan Thomas Matzinger, welcher die Mannschaft den ganzen Spieltag über angefeuert hat.
Es spielten: Mathieu Francou, Fabienne Künzli, Rolf Lüssi, Paul Schüpbach, Diego Strassmann, Vithushika Vasuund Claudia Hofer

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar abgeben

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Bitte gib die Zeichen wie angeziegt ein.